Internet Surfstick - Mobiles Internet für das Notebook

Mit einem praktischen und kleinen technischen Begleiter, dem Internet Surfstick, können Verbraucher auf die Vorteile des mobilen Internets zugreifen. Dabei sind die einfach zu handhabenden USB Surfsticks mittlerweile nicht mehr nur bei Laptop Nutzern im Einsatz. Die Internetverbindung, die per Stick über das Mobilfunknetz hergestellt wird, ist beispielsweise auch bei jenen gefragt, die zu Hause keinen Breitbandanschluss (z.B. DSL) zur Verfügung haben. Je nach Angebot variieren die Konditionen der Surfstick Anbieter. Insgesamt bietet der Markt für mobiles Internet jedoch vielfältige Tarifoptionen, die Laptop und Notebook Surfsticks für eine Vielzahl von Kunden attraktiver gemacht haben.

Und so gehts: Der USB Internet Stick kann bequem an die entsprechende Schnittstelle am Desktop-Rechner oder eben auch an einem Notebook gesteckt werden (Plug & Play). Die meisten Geräte erkennen den USB Surfstick, ausgestattet mit einem passenden Datentarif und der entsprechenden Software für den Online-Zugriff, dann automatisch.

Internet Stick Vergleich leicht gemacht

Das Angebot für Internet Sticks ist groß: Wie also ein geeignetes Angebot finden? Gern helfen wir Ihnen mit unserem aktuellen Surfstick Vergleich weiter und bieten Ihnen auf den Seiten von www.internetsurfstick.com einen Überblick zu passenden Daten-Surfsticks für Internetznutzer, die weniger, häufiger oder besonders viel im World Wide Web unterwegs sind. Die persönlichen Nutzungsgewohnheiten entscheiden beispielsweise auch darüber, ob man sich für einen Internet Surfstick mit oder ohne Vertrag, eine Surfstick Flatrate oder einen Datentarif mit kleinem Inklusivvolumen entscheidet.

Vorteile mobiler Internet Sticks

Flexibilität gehört zu den entscheidenden Vorteilen, die Internetstick Nutzer zu schätzen wissen. Der kleine Webstick passt immer ins Handgepäck und ermöglicht dann einen orts- und zeitunabhängigen Internetzugang mit dem Notebook. So kann man beispielsweise mit einem Internetstick mit Datenflat rund um die Uhr online gehen, unabhängig davon ob man sich gerade unterwegs oder eben zu Hause vernetzen möchte. Ebenso bietet sich mobiles Internet für Gelegenheitsnutzer an, die dann insbesondere mit Tages-Flatrates oder Prepaid Angeboten zu Internetsticks auf ihre Kosten kommen.

Mit einem USB-Anschluss am Gerät (z.B. PC, Laptop, Notebook) sind bereits alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um eine Internetverbindung herzustellen. Zum Internetsurfen mit einem Tablet PC findet man auch Angebote für Datentarife mit SIM-Karte, die dann direkt in das Gerät eingesetzt wird.

Wer aufgrund fehlender Anbindung auf schnelles DSL verzichten muss, profitiert ebenfalls von UMTS Surfsticks. Mit einem entsprechenden Datenvolumen oder per Flatrate ist der Internetstick dann eine hervorragende Alternative zum herkömmlichen Breitbandanschluss.

Mobiles Internet im Wandel: Von UMTS zu LTE

Verbraucher, die sich besonders schnelles Internet wünschen, können aktuell auf Internet Sticks mit LTE und einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s setzen. Ein solches Upgrade vom UMTS Stick zum LTE Surfstick lohnt sich insbesondere für Vielsurfer. Long-Term Evolution (LTE) ist gemessen an der Downloadgeschwindigkeit ein weiterentwickelter Mobilfunkstandard. Im Vergleich dazu kommen neben dem bekannten UMTS bei manchen Surfsticks auch dessen Datenturbos HSUPA und HSDPA zur Steigerung der Upload- bzw. Downloadgeschwindigkeit zum Einsatz.